Infos für Milizsoldaten


 Milizsoldaten

 

 Milizsoldaten während einer Übung. Milizsoldaten tragen wesentlich zur Einsatzbereitschaft des Bundesheeres bei.

 Als Milizsoldat oder Milizsoldatin tragen Sie wesentlich zur Einsatzbereitschaft des Österreichischen Bundesheeres bei. Damit Sie über alle aktuellen Geschehnisse informiert sind, bieten wir Ihnen hier die wichtigsten Informationen an.

 

 Das Milizsystem

Das Bundesheer ist nach den Grundsätzen eines Milizsystems eingerichtet. Seine Einsatzorganisation umfasst überwiegend Truppen, die für Übungen oder Einsätze zusammentreten.

 

    Weitere Infos zum Milizsystem:

     die Jägerbataillone der Miliz

     das Versorgungsbataillon

     die Pionierkompanien der Miliz

     die Jägerkompanien der Miliz

 

Die Jägerbataillone der Miliz

 

Die Jägerbataillone der Miliz

 

 Die Milizsoldaten leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit des Landes. In den Bundesländern verfügen die Militärkommanden jeweils über ein eigenständiges Jägerbataillon der

 Miliz, auf das sie bei Bedarf zurückgreifen. Im Bundesland Wien stehen mit den Jägerbataillonen Wien 1 und Wien 2 sogar zwei derartige Verbände zur Verfügung.

Die Kernaufgaben dieser Bataillone umfassen: Katastrophenhilfe, sicherheitspolizeiliche Assistenzeinsätze, Schutz von wichtigen Gebäuden und Einrichtungen.

 Darüber hinaus bilden die Milizsoldaten einen Personalpool für Auslandseinsätze des Österreichischen Bundesheeres.        

 

Die Pionierkompanien der Miliz

Die Pinonierkompaniender Miliz

 

Die Pioniere der Miliz leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der Bevölkerung.

Die Pioniere der Miliz leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Sicherheit der Menschen in Österreich. In jedem Bundesland ist eine Pionierkompanie beheimatet, auf die bei Bedarf zurückgegriffen wird. Verantwortlich für Ausbildung und Einsätze dieser Einheiten ist das jeweilige Militärkommando.                                   

 

Die Jägerkompanien der Miliz

Die Jägerkompanien der Miliz

 

Die Soldaten der Miliz leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der Bevölkerung.

 Milizsoldaten leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit des Landes. Die Militärkommanden verfügen, abhängig von den im jeweiligen Bundesland vorhandenen zivilen Schutzobjekten, über eine entsprechende Anzahl von Jägerkompanien der Miliz, auf die sie bei Bedarf zurückgreifen.                  

 

Die Jägerkompanie TULLN (JgKp TU)

 

 

 

Die Mobverantwortung liegt beim Stabsbataillon 3 in MAUTERN. Die JgKp TU nimmt in erster Linie stationäre Aufgaben im Objektschutz (im Rahmen des sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes bzw. der militärischen Landesverteidigung) wahr.

 

Die JgKp TU besteht aus dem Kommando, einer Kommandogruppe, einer Versorgungsgruppe, einer mittleren Scharfschützengruppe sowie 5 Jägerzügen. Neben 2 weiteren selbständig strukturierten Jägerkompanien, der Pionierkompanie NIEDERÖSTERREICH sowie dem Jägerbataillon NIEDERÖSTERREICH bildet es somit die infanteristische Milizkomponente und ist Teil der Truppengliederung des Militärkommando NIEDERÖSTERREICH.

 

Zur Erklärung:

 

„Selbständig strukturierte Miliz“ sind Einheiten (Kompanie) und kleine Verbände (Bataillon), die nicht Teil der Truppengliederung des mobilmachungsverantwortlichen Kommandos (mobvKdo) sind, grundsätzlich andere Hauptaufgaben als das mobvKdo haben und deren Organisationsplan (OrgPl) ausschließlich Milizarbeitsplätze (M-APl) beinhaltet. Personell setzt sich die „selbständig strukturierte Miliz“ aus Personen, die auf Arbeitsplätzen (APl) „Miliz (M)“ in Organisationselementen (OrgEt) beordert oder mobeingeteilt sind, zusammen

 

Kommandant

 

Seit Jänner 2018 steht die JgKp TULLN unter dem Kommando von Hptm Anna KAISER.
Die gebürtige Oberösterreicherin rückte im Mai 2005 in FREISTADT zur 3.Kp/JgB15 ein, wo sie neun Monate lang ihren Ausbildungsdienst absolvierte. Im Anschluss daran setzte sie ihre militärische Ausbildung und Laufbahn beim JgB OÖ fort, wo sie nach Abschluss der Ausbildung zum Stabsunteroffizier (Miliz) an der HUAk den Posten des KdtKdoGrp in der 1. Kp bekleidete.

 

2014 wurde Hptm KAISER in den Bereich Kulturgüterschutz des MilKdo NÖ beordert und begann die weiteren militärischen Ausbildungen zum Milizoffizier. 2016 musterte sie zum Lt aus, absolvierte Einheitskommandatenlehrgänge und 2017 die Stabslehrgänge 1 am Institut 2 der Theresianischen Militärakademie.

 

Im Zivilberuf ist die promovierte Althistorikerin, mit Forschungs- und Arbeitsschwerpunkt römisches Militär, seit 2015 an der Donau-Universität Krems im Zentrum für Kulturgüterschutz als Lehrgangs- und Projektleiterin tätig.

 

 

 

StbB3 | RAAB-Kaserne
3512 MAUTERN AN DER DONAU

 

Kontakt: post@jgkp-tulln.at
Tel: 050201-33-31303 (MobUO)
Mobil: 0664/3137979 (DfUO)

 

 

 

LINK zur Homepage:

 

https://www.jgkp-tulln.at

 

 

 

 


                                            Partner der UOG/NÖ
Partner der UOG/NÖ
Besucherzaehler

Termine 2019

4. Landesmeisterschaft im Stockschießen in

 

Amstetten

 26. September 2019 

 

-------------------------------------

 

Vollversammlung der UOG NÖ in Tulln

 am 10. Oktober 2019

 ------------------------------------

 

 

 

 

 


Miliz Info

Lehre

Lese-Stoff

UOG NÖ Zeitung 1/2019

Festschrift 50 Jahre   UOG NÖ

Chronik UOG NÖ

Zeitschriften

Der Generalstab

Information "UNSER HEER" des BMLV

 

Insgesamt 4 Ausgaben im Jahr

 

neue Ausgabe ist da!!"

Links

AESOR

(Europäische Unteroffiziersvereinigung)

Unsere Sponsoren